Jump to content

Grat- & Stufenvermessung


---
 Share

Recommended Posts

++Repost Frage von Max Hanbücken++

Guten Tag,

ich arbeite mit Inspect Professional 2018 und würde gerne Grate- und Stufen vermessen. Mit einem "Inspektionsschnitt auf Ist" lässt sich ein Diagramm erzeugen, das dem unten dargestellten Diagramm im Verlauf ähnelt. Nun stellen sich mir folgende Fragen:

  1. Ist es möglich den Inspektionsschnitt statt nur auf einer Linie, auf einem Bereich (z.B. +/- 0,5mm) um die Linie bzw. Ebene herum auszuwerten? Es sollten alle zu einem X-Wert gehörigen Y-Werte gemittelt werden. Dadruch würde sich ein Schnittbild ergeben, dass nicht so stark von der genauen Lage der Schnittlinie abhängt und somit aussagekräftigere Daten generiert.
  2. Wir würden gerne die Grat- und Stufenhöhe ermitteln und in einer Tabelle darstellen.
    1. Zunächst sollte jeweils für die linke  und rechte Stufe die durchschnittliche Abweichung zum Soll berechnet werden (Deviation_left_step & Deviation_right_step)
    2. Die Grathöhe stellt das Maximum des Ist-Schnites dar (Burr_top). Bei einem reinen Linienschnitt sollte die Ermittlung recht einfach sein. Sollte die unter 1. beschriebene Ausführung eines Ist-Schnittes auf einem erweiterten Bereich möglich sein, müsste die Grathöhe aber über die Schnittbreite gemittelt werden.
    3. Die Berechnung von Grat- & Stufenhöhe ergibt sich demnach wiefolgt:
      1. Stufenhöhe = | Deviation_left_step- Deviation_right_step |
      2. Grathöhe = Max ( Burr_top - Deviation_left_step ; Burr_top - Deviation_right_step) GOM_Burr_Diagram_K.png?version=1&modificationDate=1603441508000
         
        Danke vorab!

Viele Grüße
Max

Link to comment
Share on other sites

Nov 16, 2020

++Repost Bernd Alpers++

Hallo,

ich kann nur folgenden Hinweis (bezüglich Punkt 1) geben ohne zu wissen, ob dir diese Funktion wirklich weiter hilft: Construct -> Section -> Other -> Orthogonally Averaged Section

Die Online-Hilfe beschreibt die Funktion ein bisschen besser.

MfG,

Bernd

Link to comment
Share on other sites

Jan 04, 2021

++Repost Max Hanbücken++

Hallo Bernd,

danke für den Hinweis. Mir ist allerdings nicht klar, wie ich von diesem Schnitt die Abweichung zu der Soll-Kontur (zylinderförmig) berechnen kann. 

Im Report hätte ich gerne ein Diagramm, das die Abweichung über die Länge wiedergibt, so wie beim Inspektionsschnitt.

Für einen Tipp wäre ich sehr dankbar.

Viel Grüße

Max

Link to comment
Share on other sites

Jan 04, 2021

++Repost Bernd Alpers++

Hi Max,

du startest mit einem Soll-Schnitt auf deinem CAD (nicht die Inspection Section wählen, da dann automatisch für dich die Ist-Section und der Check erzeugt werden, was du in diesem Fall vermeiden willst), weist dann das Messprinzip mittels der Menüfunktion Inspection -> Apply Measuring Principle -> Curves -> Orthogonally Averaged Section (das Messprinzip ist per Default nicht im I-Inspect) zu und checkst nun die gesamte Kurve mittels I-Inspection auf dN.

Hoffe, das hilft?!

MfG,

Bernd

Link to comment
Share on other sites

yesterday at 09:58 AM

++Repost Max Hanbücken++

Hallo Bernd,

auch wenn die Frage im alten Forum steht, hoffe ich doch, dass sie beantwortet wird.

Über die benutzerdefinierte Maßprüfung lassen sich Messungen an die anwenderspezifischen Anforderungen anpassen.

Edit: Es ist möglich Daten eines Schnittes (z.B. den von dir vorgeschlagenen orthogonal gemittelten Schnitt) über die benutzerdefinierte Maßprüfung zu verarbeiten. Nun frage ich mich, ob es auch möglich ist beispielsweise nur die 200 ersten Messpunkte des Schnittes von rechts auszuwerten? 

In diesem Falle ließe sich die oben geforderte Berechnung durchführen, was ein großer Vorteil wäre.

Viele Grüße

Max

Link to comment
Share on other sites

yesterday at 11:20 AM

++Repost Bernd Alpers++

Hallo,

leider ist das mit nativen Funktion nicht so einfach zu erreichen. Was möglicherweise zu einem Ergebnis führen könnte, ist, wenn man es schafft auf dem ersten Schnitt Elemente zu konstruieren, die man dazu nutzen kann, einen limitierteren Schnitt zu berechnen. Dies könnte man z.B. durch einen Schnitt mit einer Kreisscheibe erreichen (die Kreisscheibe würde man versuchen aus geometrischen Merkmalen des ersten Schnittes zu konstruieren). Ob das so aber machbar ist, hängt sehr an den Daten und geht leider weit über das hinaus, was man im Forum leisten bzw. beschreiben kann.

Vielleicht macht es mehr Sinn, diese Anwendung mit dem entsprechenden Betreuer durch die GOM oder einem unserer Partner zu diskutieren?

MfG,

Bernd

Link to comment
Share on other sites

  • [71...] changed the title to Grat- & Stufenvermessung
 Share

×
×
  • Create New...